NdFeB-Magnete: Die Leistungsfähigen

Im Unterschied zu anderen gesinterten Werkstoffen werden NdFeB-Legierungen (Neodym-Eisen-Bor) unter Schutzgasatmosphäre gepresst und gesintert. Beherrscht man diese Prozesse in der Fertigung nicht, kann dies zu Qualitätsproblemen wegen Korrosion führen. Bei Bomatec schliessen wir solche Probleme von Anfang an aus, indem wir als unverzichtbare Massnahme im Dienste unserer Kunden Qualitätskontrollen nicht nur beim Endprodukt, sondern auch bei den kritischen Prozessen vor Ort durchführen.

In den 1980er Jahren begann China mit dem Abbau der Erze im eigenen Land; mittlerweile werden 97% des Weltbedarfs in China abgebaut und verarbeitet.

NdFeB-Magnete werden heute weltweit in grossen Mengen eingesetzt. Die Entwicklung dieses Werkstoffes ist noch nicht abgeschlossen, die Remanenz und die Koerzitivfeldstärke werden laufend angehoben. Als Folge der hohen Energie von NdFeB-Magneten können Motoren und Sensoren immer kleiner gebaut werden – und dies bedeutet eine Steigerung der Leistungseffizienz. Die kontinuierlichen Verbesserungen ermöglichen es, diesen interessanten Werkstoff in immer neuen Gebieten einzusetzen.